Medienspiegel

C. Wright Mills: Die Machtelite

Veröffentlicht
Ein Artikel von:

„Wer sind eigentlich die Machteliten in einer Gesellschaft? Wer ist in der Lage, Geschichte zu machen und große politische Entscheidungen mitzuprägen? Auf Fragen wie diese geht der US-amerikanische Soziologe C. Wright Mills in seiner epochalen Studie „The Power Elite“ ein. Mills hat 1956 eine fundamentale Kritik am demokratischen System seines Landes abgeliefert, die bis heute nachhallt. Die gesellschaftlichen und politischen Verwerfungen, die aktuell in den USA zu beobachten sind, sind das Produkt schwerer politischer Fehlentwicklungen, die bis in die Zeit Mills’ zurückgehen. Im Folgenden ein Auszug aus dem Buch „Die Machtelite“, das in deutscher Sprache von Marcus B. Klöckner, Björn Wendt und Mihael Walter neu herausgegeben wurde.“ (…)

C. Wright Mills: Die Machtelite

und – hierauf aufbauend und ebenso wichtig und sehr empfehlenswert:

Wie Geld- und Machteliten sich die Welt aneignen

8. Auflage 2018
Nachdruck der stark erweiterten 2. Auflage

Hans Jürgen Krysmanski ISBN: 978-3-89691-602-0 312 Seiten Preis: 29,90 € Erschienen: 2018

Das Interesse an den Reichen und Mächtigen dieser Welt wächst, je mehr Globalisierung und Privatisierung Hand in Hand gehen. Dennoch sind die Oberschichten – längst die wichtigsten Geldgeber und ‚Kunden‘ – von den Sozialwissenschaften immer noch weitgehend unerforscht. Andererseits gibt es in den USA seit dem 19. Jahrhundert eine Tradition der kritischen Beobachtung der Machenschaften ‚derer da oben‘. Im Zusammenhang mit den Aktivitäten der Bush-Administration und den Diskussionen um ein amerikanisches Imperium nimmt diese Form der Herrschaftsstrukturforschung einen neuen Aufschwung und regt WissenschaftlerInnen und JournalistInnen in vielen Ländern zu eigenen Recherchen an. Fast schon ist es eine intellektuelle Graswurzelbewegung. Das Buch breitet Ergebnisse dieser Forschungen des Power Structure Research aus. Es ist zugleich Werkstattbericht, Ressource und Aufforderung, sich selbst an dieser Bewegung zu beteiligen.

Inhaltsverzeichnis

Leseprobe

Rezension aus UTOPIE kreativ

Interview mit Hans Jürgen Krysmanski auf Telepolis:

Teil 1: Wer die Fäden zieht

Teil 2: Über die Identität der Gläubiger des Schuldners Staat wird nie gesprochen

https://www.dampfboot-verlag.de/shop/artikel/hirten-woelfe