Medienspiegel

Emirates kauft bei Airbus 50 Langstreckenjets vom Typ A350

18.11.2019 0 Kommentare

https://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-emirates-kauft-bei-airbus-50-langstreckenjets-vom-typ-a350-_arid,1876256.html

Kommentar GB:

Der Rückfluß der Petrodollars und dessen Wirkungen – insbesondere die wertnihilistische Islam-Kollaboration und die daraus folgende Immigrationsförderung – sehe ich als das grundlegende gesellschaftliche Problem.

Siehe hierzu:

Saudi-Arabien – Konturen einer islamischen Ölrentendiktatur

„Es sind vor allem zwei Gegebenheiten, die den zentralen Status Saudi-Arabiens im islamischen Herrschaftsraum gewährleisten: Zum einen ist es als Heimat des Propheten Mohammed und Land der Offenbarung sowie der heiligen Stätten Mekka und Medina der geographisch-sakrale Mittelpunkt der muslimischen Welt. Zum anderenimponiert es „als Hüter der bedeutendsten Welt-Energievorräte mit 26,1% der Erdölreserven und 4% der Erdgasreserven weltweit“ (Barth/Schliephake 1998, S. 16) und auf dieser Grundlage – zusammen mit den übrigen Ölmonarchien (Bahrain, Kuwait, Katar, Oman und die Vereinigten Arabischen Emirate) – als das unangefochtene materielle Reichtumszentrum des islamischen Kulturkreises.

Saudi-Arabien ist damit zum einen das ökonomisch, politisch und ideologisch tonangebende Kernland des sunnitischen Islam. Zum anderen repräsentiert es in Form einer absoluten Erbmonarchie eine extrem reaktionäre und repressive Diktatur mit gravierenden Menschenrechtsverletzungen auf allen Ebenen. Im Rahmen dieses Herrschaftssystems wirkt der Islam in seiner landesspezifisch zugespitzten wahabitischen Form – nicht nur als kulturell dominantes bzw. absolutistisches Konzept religiös normierter Lebensführung, sondern fungiert ganz wesentlich auch als Legitimationsideologie bzw. als geistig-moralische Rechtfertigungsgrundlage der bestehenden Herrschaftsstrukturen. So heißt es in Artikel 6 des saudi-arabischen „Grundgesetzes der Herrschaft“: „Die Bürger bekunden dem König auf der Grundlage des Buches Allahs, des Erhabenen, und der Sunna seines Propheten sowie dem Prinzip ‚Ich höre und gehorche, im Guten wie im Bösen, in Armut wie im Wohlstand‘ die Treue“ (Brandes 1999, S. 270). Die Artikel 23, 45, 46 und 48 verordnen die Unterwerfung des Staates, der Rechtsetzung, der Richterschaft und der Gerichte im Saudi-Arabischen Königreich unter die Scharia.“ (…)

Saudi-Arabien – Konturen einer islamischen Ölrentendiktatur