„Klimakrise“ als Universalvorwand

Claudia Roth:

“Klimakrise ist Ursache von Migration und Flucht”

  • Auf Initiative der Grünen-Politikerin Claudia Roth debattiert der Bundestag heute über die Folgen klimabedingter Vertreibung.
  • Die Bundestagsvizepräsidentin fordert eine Überarbeitung des Völkerrechts – auch mit Blick auf Menschen, deren Heimat dem Untergang geweiht ist.
  • Mit einem “Klimapass” sollen sie frühzeitig umsiedeln können – und die Chance auf eine neue Staatsbürgerschaft erhalten.
13.12.2019

Frau Roth, Sie bringen heute einen Antrag zu klimabedingter Migration und Flucht in den Bundestag ein. Die Bundesregierung solle sich dafür stark machen, dass Betroffene umsiedeln dürfen. Führt der Klimawandel zu Vertreibung?

Die Klimakrise ist Ursache von Migration und Flucht – gerade im globalen Süden, der am wenigsten zur Erderwärmung beigetragen hat. Klimaschutz ist deshalb eine Frage globaler Gerechtigkeit. Das dürfen wir nicht länger verdrängen.“ (…)

https://www.rnd.de/politik/claudia-roth-klimakrise-ist-ursache-von-migration-und-flucht-T4NB6QPHTFGRTCBIURLGKLBMOY.html

Kommentar T. G.:

Die Roth hat entlarvt, was die „Eliten“ hier so vor haben. Endlich wird
der Zusammenhang zwischen Migration und Klima deutlich ausgesprochen.

https://www.rnd.de/politik/claudia-roth-klimakrise-ist-ursache-von-migration-und-flucht-T4NB6QPHTFGRTCBIURLGKLBMOY.html

Wie gesagt: der Westen ist verloren.