Bis heute ungeklärt: Der Mord an Alfred Herrhausen

30.11.2019
Von

Vor 30 Jahren, am 30. November 1989, wurde Alfred Herrhausen, Chef der Deutschen Bank, durch einen Bombenanschlag getötet. Auf Grund eines nicht verifizierten Bekennerschreibens und vager Indizien wurde der Anschlag der terroristischen Untergrundorganisation Rote Armee Fraktion (RAF) zugeschrieben.

https://de.sputniknews.com/kommentare/20191130326051434-bis-heute-ungeklaert-der-mord-an-alfred-herrhausen/?utm_source=de_newsletter_links&utm_medium=email

Kommentar GB:

Die Schlußpassage verdient eine Hervorhebung:

(…) „Aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass Herrhausens Nachfolger Hilmar Kopper die Idee eines Schuldenschnittes für die Dritte Welt sofort fallen ließ und dass kein Deutsche-Bank-Chef nach Herrhausen je wieder öffentliche Kritik am IWF oder an der Weltbank geäußert hat.

Es ist gut möglich, dass wir nie erfahren werden, wer hinter dem Anschlag vom 30. November 1989 gesteckt hat. Je mehr Fakten man jedoch über seine Vorgeschichte aneinanderreiht und miteinander verknüpft, umso weniger wahrscheinlich erscheint die Version vom RAF-Attentat, die heute noch von den deutschen Behörden und der Mehrheit der Mainstream-Medien verbreitet wird.“

Es gibt noch einen ähnlichen, durchaus vergleichbaren Fall: Rohwedder …