Medienspiegel

Eine Grafik und die deutsche Klimaweltrettung ist verpufft

Veröffentlicht

Die folgende Abbildung stammt aus dem Energy Outlook von BP.

Die Klimagläubigen können hier aussteigen, denn Informationen, die die böse Industrie zur Verfügung stellt, nehmen die Sektenangehörigen ja nicht zur Kenntnis.

Pity.

Würden Sie es tun, sie wüssten auf einen Blick, warum ihre Wolkenkuckucksheime, ab 2020 keine Kohle mehr, ab 2030 fast aller Strom aus erneuerbarer Energie, ab 2050 Klimaneutralität, was immer dieser Blödsinn, der Begriff geworden ist, auch aussagen soll, alle unerreichbar sind.

Warum?
Deshalb:

Abbildung links: Die weltweite Nutzung fossiler Brennstoffe steigt kontinuierlich, in Industrie, Verkehr und Gebäuden (also für im Wesentlichen Heizung und warmes Wasser).

Abbildung Mitte: Dass die Nachfrage nach Energie in den Ländern der OECD, wohlgemerkt, den Ländern der OECD (nicht etwa nur Deutschland) seit 2010 ungefähr gleich geblieben ist, hat KEINEN Effekt darauf, dass der primäre Energieverbrauch weltweit steigt, und zwar in China, Asien und Afrika.

Abbildung rechts: Um die steigende Nachfrage zu decken, wird auch weiterhin Öl, Gas und Kohle verstromt und in Wärme umgewandelt werden. Der Anteil der drei Energieträger beträgt weltweit durchgehend rund 80%.

Daran ändert die CO2-Steuer in Deutschland nichts.
Daran ändert der Atomausstieg in Deutschland nichts.
Daran ändern Dieselfahrverbote in Deutschland nichts.
Daran ändert der Umstieg auf Erneuerbare Energien in Deutschland nichts.

Deutschland ist im Hinblick auf die Nachfrage nach Energie und den Verbrauch von Kohle, Gas und Öl so richtig und vollständig irrelevant. (Hervorhebung GB)

Wer nun immer noch nicht merkt, dass der Klimahoax in Deutschland dazu dient, eine neue Steuereinnahmequelle zu erschließen, Milliarden Euro umzuverteilen und die Bürger systematisch zu verarmen, dem ist nicht mehr zu helfen.

Quelle:

Eine Grafik und die deutsche Klimaweltrettung ist verpufft