Terror-Attacke in London

30.11.2019
Bei einer Messerattacke in London sind am Freitag zwei Menschen getötet worden. Es hätte wohl weitaus schlimmer ausgehen können, wenn nicht drei Zivilisten eingegriffen hätten, einer davon mit einem Narwal-Stoßzahn.

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.terror-attacke-in-london-mann-bekaempfte-attentaeter-mit-narwal-stosszahn.138d71b9-261d-4974-80f2-df500aad35c3.html

Kommentar GB:

„Später stellte sich heraus, dass der Attentäter Usman Khan bereits 2012 wegen terroristischer Aktivitäten zu einer langen Haftstrafe verurteilt worden war. Er wurde im Dezember vergangenen Jahres vorzeitig auf Bewährung entlassen.“

Ziehen Sie daraus bitte selbst die naheliegenden Schlüsse.

Siehe ergänzend eine ähnliche Attacke in Den Haag:

https://www.berliner-kurier.de/news/panorama/messerattacke-bei-black-friday-shopping-mehrere-verletzte-in-den-haag–taeter-fluechtig-33545058

hierzu weiter:

Resozialisierung klappt bei Terroristen nicht: Das Beispiel des London Bridge Mörders

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.