Warum lebte Zelimkhan Khangoshvili in Berlin?

Von MANFRED ROUHS |
„Alle Welt empört sich – zurecht – über die Ermordung eines 40-jährigen Tschetschenen mit georgischem Pass in Berlin im August 2019: Zelimkhan Khangoshvili. Sein Mörder soll im staatlichen russischen Auftrag gehandelt haben. Deutsche Medien machen Putin persönlich für das Verbrechen verantwortlich.“ (…)

http://www.pi-news.net/2019/12/warum-lebte-zelimkhan-khangoshvili-in-berlin/

https://www.welt.de/politik/deutschland/article204180248/Putin-nennt-in-Berlin-ermordeten-Georgier-Banditen-SPD-Politiker-entsetzt.html

https://de.sputniknews.com/politik/20191210326102423-putin-berlin-mordfall-moabit/?utm_source=de_newsletter_links&utm_medium=email

Kommentar GB:

Leseempfehlung! Man beachte bei der WELT die Leserkommentare.

Wenn der Mann laut Putin tatsächlich ein muslimischer Terrorist gewesen ist – dies sei hier hypothetisch vorausgesetzt – dann fragt sich, weshalb er nicht an Moskau ausgeliefert worden ist.