Migrationspolitik

NZZ Standpunkte

«In der Migrationsfrage hat die europäische Politik schlicht versagt»

Der Migrationsforscher [??] Gerald Knaus gilt als Vordenker des Flüchtlingsabkommens EU – Türkei.

In «NZZ Standpunkte» spricht er über die gefährlichste Route der Welt, die Versäumnisse der Politik – und sagt, warum die Schweiz im Umgang mit Flüchtlingen Vorbild ist.

Yannick Nock 13.01.2020
mit Video

https://www.nzz.ch/international/gerald-knaus-in-der-migrationsfrage-hat-europas-politik-versagt-ld.1532491

Kommentar GB:

Gerald Knaus ist sozusagen ein Angestellter von G. Soros. Und ein Berater von Angela Merkel.

Zur Klärung der Hintergründe sei hier auf folgende Literatur verwiesen:

Migrationspolitik

Aktuell hierzu:

Europol hebt ein Schleusernetzwerk aus, welches Migranten von Nordafrika nach Europa geschmuggelt hat – die neusten Entwicklungen und Hintergründe zur Migrationskrise

Während immer wieder Migranten im Mittelmeer ertrinken, herrscht nach wie vor Uneinigkeit darüber, wie man mit der Problematik umgehen soll. Der Streit zwischen privaten Seenotrettern und EU-Staaten dauert an.

Olga Scheer, Julia Monn, Joana Kelén, Haluka Maier-Borst* Aktualisiert 12.01.2020

https://www.nzz.ch/international/europol-hebt-ein-schleusernetzwerk-aus-welches-migranten-von-nordafrika-nach-europa-geschmuggelt-hat-die-neusten-entwicklungen-und-hintergruende-zur-migrationskrise-ld.1494713

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.