Die kurzen Beine der postkolonialen Theorie

Felix Perrefort / 17.01.2020

Ein Lesetipp. 

„Edward Saids Buch „Orientalismus“ gilt als Gründungsdokument einer ganzen Disziplin, den Postcolonial Studies. Unterm Strich geht es in diesem akademischen Bereich darum, diskriminierende Sichtweisen auf nichtwestliche Länder, Kulturen, Akteure und dergleichen als Produkt westlich-chauvinistischer Dominanz zu kritisieren, die wiederum in einer Kontinuität mit dem historischen Kolonialismus und Imperialismus stünde.“ (…)

https://www.achgut.com/artikel/die_kurzen_beine_der_postkolonialen_theorie

Kommentar GB:

Der Islam ist nichts Gutes!

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.