Interview mit Degussa-Chefökonom Thorsten Polleit

«Das weltweite Papiergeldsystem wird nur durch künstliche Niedrigzinsen vor dem Einsturz bewahrt»

Was passiert im Falle einer erneuten Finanzkrise und einem drohenden Systemkollaps? Thorsten Polleit, Degussa-Chefökonom und Präsident des Ludwig von Mises Instituts Deutschland, hält die Schaffung einer Welteinheitswährung für möglich – aus seiner Sicht aber eine äusserst beunruhigende Vision.

Michael Ferber 26.01.2020

https://www.nzz.ch/finanzen/crash-und-geld-weltwaehrung-nach-der-naechsten-finanzkrise-ld.1534959

 

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.