IS-Rekrutierer in Frankreich zu 22 Jahren Haft verurteilt

35-Jähriger hatte Dutzende Jugendliche für den Dschihad in Syrien angeworben

Paris (AFP) – In Paris ist ein ehemaliger IS-Rekrutierer zu 22 Jahren Haft verurteilt worden. Der 35-jährige Mourad Farès soll Dutzende Jugendliche für die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien angeworben und selbst eine Gruppe französischsprachiger Kämpfer angeführt haben. Die Staatsanwaltschaft hatte das Strafmaß wegen seiner „entscheidenden“ Rolle bei der Rekrutierung vieler, auch sehr junger Menschen gefordert und dem Angeklagten Mangel an „echter Reue“ vorgeworfen.

http://www.dtoday.de/startseite/politik_artikel,-IS-Rekrutierer-in-Frankreich-zu-22-Jahren-Haft-verurteilt-_arid,707091.html

Kommnetar GB:

Die Erwartung, der Angeklagte möge oder solle Reue zeigen, scheint mir völlig illusionär. Weshalb sollte er das denn tun ?  Er hat doch nur entsprechend seiner koranischen Programmierung gehandelt, also: richtig. Aus seiner Sicht hat er sich nichts vorzuwerfen.

Aber warum versteht die Staatsanwaltschaft das nicht ?