Medienspiegel

Merkels Geopolitik

UK geht, Albanien kommt? – Geopolitik à la Merkel

Kanzlerin Angela Merkel beharrt auf einer EU-Beitrittsperspektive für Albanien und Nord-Mazedonien. Damit positioniert sie sich gegen Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron – was steckt dahinter?

 

Merkels “Aufbruch”: UK geht, Albanien kommt

https://www.deutschlandfunk.de/merkel-beitrittsperspektive-fuer-albanien-auch-im-interesse.1939.de.html?drn:news_id=1095127

Kommentar GB:

Ich halte den obigen Artikel für eine Fehldarstellung der Lage. Warum sollte Merkel eine zweite Immigrationswelle verhindern wollen? Die erste wurde planmäßig herbeigeführt und zugelassen, warum nicht auch eine zweite? Eher fällt auf, daß Albanien mehrheitlich muslimisch ist, und daher kann als Folge eines zukünftigen EU-Beitritts eine Verstärkung der Islamisierungstendenz Europas erwartet werden. Und die wird ja von den europäischen Oberschichten gewünscht; s. u. Lit. …

Zu Albanien:

https://de.wikipedia.org/wiki/Albanien

„Zu den Religionen in Albanien mit den meisten Anhängern zählt der Islam, die größte Minderheit ist das Christentum. Außer den Sunniten, die in der Mehrheit sind, gibt es den Sufiorden der Bektaschi. Unter den Christen gibt es Orthodoxe und Katholiken.“ (…) Siehe:

https://de.wikipedia.org/wiki/Religion_in_Albanien

Literatur:

Marxismus gegen Islamisierung

Der Selbstmord des Abendlandes