Messerattentat auf der London Bridge – hat Europa gelernt?

Der Terrorismus radikaler Muslime in Westeuropa und den USA ähnelt mehr und mehr demjenigen in Israel, sowohl was die Frequenz von Anschlägen betrifft als auch die Mittel.

Messerattentat auf der London Bridge – hat Europa gelernt?

Kommentar GB:
Manchmal werden wirklich sonderbare bis abwegige Fragen gestellt, z. B. die nach den Ursachen der Radikalisierung. So denken Okzidentale, die keine Ahnung vim Islam haben. Die Muslime sind aber koranisch programmiert und bis ins Mark sozialisiert, und es ist daher bloß eine Frage der Umstände, ob sie dieser Programmierung, dem koranischen Tötungsgebot an Ungläubigen,   jetzt, demnächst oder erst später Folge leisten. Wenn der Wunsch nach einer Luxusreise ins Paradies eine Rolle spielt, dann werden die koranisch gebotenen Verbrechen eben jetzt begangen, andernfalls irgendwann später.
Daher kann die folgende Feststellung nicht verwundern:

(…) „In seiner Schlussfolgerung stellt Karmon fest,

dass Europa keine Antworten auf wichtige Fragen habe:

  • Wie verfahren mit den IS-Heimkehrern?
  • Was passiert mit deren Frauen und Kindern?
  • Wie dem Problem der Radikalisierung in Gefängnissen entgegentreten?
  • Was tun mit freigelassenen Dschihadisten?“ (…)

Der Islam als grund- und menschenrechtswidrige Weltanschauung

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.