Zu Besuch im Gefängnis für IS-Kämpfer in Syrien

«Dies sind die Gefährlichsten der Gefährlichen. Sie würden uns sofort töten, wenn sie könnten»

In einem Gefängnis in der syrischen Stadt Hasaka sitzen 5000 IS-Kämpfer unter kurdischer Aufsicht fest. Es ist improvisiert und unsicher. Der Gefängnis-Chef sagt: «Dass sie ausbrechen, erscheint möglich.»

Ulrich Schmid, Hasaka 15.01.2020

https://www.nzz.ch/international/syrien-hasaka-in-der-schlangengrube-des-jihadismus-ld.1531640

Kommentar GB:

Was ist der Islam? Das ist der Islam.