Zu Besuch im Gefängnis für IS-Kämpfer in Syrien

«Dies sind die Gefährlichsten der Gefährlichen. Sie würden uns sofort töten, wenn sie könnten»

In einem Gefängnis in der syrischen Stadt Hasaka sitzen 5000 IS-Kämpfer unter kurdischer Aufsicht fest. Es ist improvisiert und unsicher. Der Gefängnis-Chef sagt: «Dass sie ausbrechen, erscheint möglich.»

Ulrich Schmid, Hasaka 15.01.2020

https://www.nzz.ch/international/syrien-hasaka-in-der-schlangengrube-des-jihadismus-ld.1531640

Kommentar GB:

Was ist der Islam? Das ist der Islam.

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.