Beredtes Schweigen gegenüber linkem Antisemitismus in Bremen

Marcus Ermler / 29.02.2020 /

„Am Montag, den 24. Februar 2020, berichtete ich in meinem Achgut.com-Artikel „Bremer Linke nach Hanau: Demo mit antisemitischen Vorfällen“ über eine Demonstration gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus in Bemen, bei der versucht wurde, kommunistischen Israelfreunden ihre Israelflaggen zu entreißen. Diese Gruppe, die sich selbst „Solarium“ nennt, berichtete weiter davon, beleidigt, bespuckt und aggressiv bedrängt worden zu sein. Im Zentrum dieses antisemitischen Übergriffs stand dabei ein stadtbekannter linker Antisemit.

Auch Benjamin Weinthal dokumentierte diesen Übergriff in der Jerusalem Post am 26. Februar 2020 in seinem Artikel „German antisemite seeks to seize Israeli flag from pro-Israel communists“ und zitierte die Gruppe „Solarium“ dabei mit den Worten: „Menschen, die sich an der israelischen Fahne derartig stören, sind als Antisemit*innen zu benennen“. Ebenso informierte Weinthal weiter darüber, dass die Bremer Lokalmedien, allen voran der Weser-Kurier, ihren Lesern nichts davon erzählten.“ (…)

https://www.achgut.com/artikel/beredetes_schweigen_gegenueber_linkem_antisemitismus_in_bremen

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.