Medienspiegel

„Deutschland ist seit langem ein Einwanderungsland“

Veröffentlicht
30.01.2020

Die aktuelle Debatte um Zuwanderung will der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) mit Fakten versachlichen. Dazu hat er die wichtigsten Informationen und Zahlen zu Zuwanderung in Deutschland in einem Faktenpapier zusammengestellt. „Deutschland ist seit langem ein Einwanderungsland“, heißt es darin.

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200130326398586-deutschland-zuwanderung-geschichte/

Kommentar Hartmut Krauss:

Natürlich ist Deutschland schon lange ein Einwanderungsland. Diese Pauschalaussage ist eine oberflächliche Binsenweisheit. Genauer betrachtet handelt es sich dabei aber um eine weitgehend aufgenötigte, undurchdachte, unregulierte und deshalb im Endeffekt disparate Zuwanderung mit zahlreichen und vielfältigen negativen Effekten auf wesentlichen gesellschaftlichen Systemebenen: Arbeitsmarkt, Sozialsystem, Bildungssektor, Kriminalitätsentwicklung, innere Sicherheit, Alltagskultur etc.

Siehe hierzu folgende Texte:

https://hintergrund-verlag.de/spaetkapitalistische-systementwicklung/50-jahre-anwerbeabkommen-mit-der-tuerke/

http://www.glasnost.de/autoren/krauss/integration.html

http://www.gam-online.de/text-Sekul-rel.html

https://hintergrund-verlag.de/spaetkapitalistische-systementwicklung/deutschland-im-niedergang-fluechtlingschaos-gesellschaftliche-destabilisierung-fortschreitende-islamisierung/

https://basisinitiative.wordpress.com/2019/09/04/initiative-an-der-basis-hartmut-krauss/

Dieser wesentliche Text ist noch nicht online:

„Auswirkungen der ungesteuerten Masseneinwanderung auf die gesamtgesellschaftliche Entwicklung. Eine kritisch-systemtheoretische Skizze“ HINTERGRUND III-2016, S. 19-56.