Leitkultur? Leitkultur!

Unsere wahre Leitkultur ist die Twitter-Empörung

In einem Buchbeitrag fordert der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor eine Neuauflage der „Leitkultur“-Debatte und erregt damit den fast schon automatisierten Twitter-Empörungssturm. Sieht man sich die Sache allerdings genauer an, stellt sich die Frage: Warum die Aufregung?

(…) „Friedrich Merz war es auch, der mit dem Begriff der „Leitkultur“ eine gereizte Debatte auslöste und ihn zum Kampfbegriff gegen den vom linken Spektrum der deutschen Politik vertretenen „Multikulturalismus“ machte. In den folgenden Jahren flammte die Diskussion zwar immer mal wieder kurz auf, doch aus der Leitkultur ist nie etwas geworden. Letztlich war auch nie wirklich klar, was damit eigentlich gemeint war.“ (…)

https://www.cicero.de/innenpolitik/debatte-philipp-amthor-leitkultur-twitter-empoerung-friedrich-merz-cdu-integration-zuwanderung?utm_source=cicero_Newsletter

und hierzu

Muslimische Judenfeindlichkeit

Kommentar GB:

Nur weil ein Journalist oder ein Politiker von etwas nichts weiß, was leider immer wieder auffällig wird, ist das noch lange kein Grund anzunehmen, daß es nichts zu wissen gäbe. Allerdings waren Äußerungen von politischer Seite (z. B. des damaligen Innenministers) in der Vergangenheit auch nicht informierter. Der allgemeine Bildungsverlust in Verbindung mir einer verbreiteten Islamophilie schlägt offenbar durch.

Was zu dem Thema Leitkultur substanziell gesagt werden kann, das ist durchaus einiges, wenngleich der öffentlichen Debatte bedürftiges; siehe:

I) http://www.gam-online.de/text-thesen.html

und

II)

Leitkultur: Drei philosophische Artikel zum Thema

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.