Medienspiegel

Sind Gender Studies Wissenschaft?

Veröffentlicht

Medizin, Soziologie, Pädagogik, Sprache:

Wertvolle Analysen geben Orientierung für die Auseinandersetzung mit der Genderpolitik.

Till Kinzel
05. Februar 2020
Buchbesprechung
Harald Schulze-Eisentraut/Alexander Ulfig:
Gender Studies – Wissenschaft oder Ideologie?
Deutscher Wissenschafts-Verlag, Baden-Baden 2019, 249 Seiten, EUR 24,95
(…) „Das ausgesprochen lesenswerte Buch stellt einen ersten Versuch dar, auch kritische Stimmen in einem Bereich zu Gehör zu bringen, der von einem erstaunlichen Konformismus geprägt ist. Insofern bringen die Autoren frischen Wind in eine muffig gewordene Welt, die zunehmend von engen Meinungskorridoren geprägt ist. Für eine nachhaltige Delegitimierung der Gender Studies reicht dies aber nicht aus. Wenn staatlicherseits die Beendigung einer speziellen finanziellen Förderung der Gender Studies erfolgte, wäre das kein Eingriff in die Wissenschaftsfreiheit, sondern nur die Abschaltung eines ideologisch motivierten Steuerungsprogramms, das von vornherein ohnehin nicht wissenschaftlich motiviert war. Es wäre daher sehr zu wünschen, dass insbesondere Entscheidungsträger beiderlei Geschlechts in Politik und Wissenschaft die Analysen dieses wichtigen Buches gründlich studierten – und Konsequenzen daraus zögen.“Harald Schulze-Eisentraut/Alexander Ulfig: Gender Studies – Wissenschaft oder Ideologie? Deutscher Wissenschafts-Verlag, Baden-Baden 2019, 249 Seiten, EUR 24,95

https://www.die-tagespost.de/gesellschaft/literatur/Sind-Gender-Studies-Wissenschaft;art4882,205272