Berlin will bis zu 1500 Geflüchtete von Lesbos retten

Die Evakuierung des Elendscamps Moria auf Lesbos kommt nicht voran.

Berlins Justizsenator Behrendt verliert die Geduld mit Innenminister Seehofer.

https://www.tagesspiegel.de/politik/berlin-will-bis-zu-1500-gefluechtete-von-lesbos-retten-eine-menschenrechtliche-verpflichtung/25696188.html

 

Kommentar GB:

Der Mann sollte einfach mal seine Arbeit machen, und die bitte ordentlich.

Es gibt auf seinem Feld mehr als genug zu tun.

Er ist Justizsenator des Landes Berlin, nicht weniger – und vor allem: nicht mehr.

Zitat:

„Es ist schon sehr begründungsbedürftig, warum es dem Bund in der Coronakrise binnen weniger Tage gelingt, mehr als 170.000 Urlauber aus allen Teilen der Welt heimzufliegen

und es zugleich nicht gelingt,

die Geflüchteten auf Lesbos aus ihrer unerträglichen Situation zu befreien

und nach Deutschland zu holen.“

W i e  b i t t e ?

Warum denn nach Deutschland ??

Und wieso soll das überhaupt ein deutsches oder ein europäisches Problem sein?