Medienspiegel

Bundeskanzler Sebastian Kurz

Über den zweiten Einsatz der Migrationswaffe

Pressekonferenz

Zur Lage an der Griechisch – Türkischen Grenze 3.3.2020

sowie eine Ergänzung:

 

Bei Markus Lanz spricht der Migrationsforscher [?? GB] Gerald Knaus über die Dringlichkeit eines neuen Flüchtlingsabkommens. Denn: Die Lage an der Grenze zwischen der Türkei und Griechenland wird immer dramatischer. Seit die Türkei die Grenze geöffnet hat, versuchen zehntausende Geflüchtete, nach Griechenland und damit in die EU zu kommen. Griechische Grenzschützer hindern die Menschen daran. Dabei kommt es zu gewaltsamen Auseinandersetzungen. Gerald Knaus ist der Vorsitzende der Denkfabrik „Europäische Stabilitätsinitiative“ und gilt als Vordenker [!] des gescheiterten [!]    EU-Türkei-Abkommens. Auch zu Gast bei Lanz sind der ehemalige SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel sowie die „Spiegel“-Journalistin Christiane Hoffmann.