Influenza und COVID-19

Aktuelle Daten zur Grippesaison 2019/2020 zeigen: COVID-19 tötet in einer anderen Klasse

„Liebe Leser, wir wollen all denen, die sich darüber entzweien, ob die Grippe schlimmer ist als COVID-19 und all denen, die denken, es sei eine von grauen, dunklen, bis unbekannten Mächten eingefädelte Finte, um Bürgerrecht zu kassieren, ein paar Dinge zu bedenken geben. In diesem Post beginnen wir mit der Grippe, auf deren höherer Letalität eine Reihe nicht nur von Kommentatoren so hartnäckig beharren.“ (…)

(…) „Die SARS-CoV-2-Saison hat gerade erst begonnen und in ein paar Tagen wird man sich wünschen, die 247 Toten wären wirklich das Limit gewesen, das diesem Coronavirus gesetzt ist. Wie die italienischen Zahlen zeigen, ist es das aber mitnichten.

Kurz: Leute, wacht auf!

SARS-CoV-2 ist eine ernste Gefahr, und es hilft nichts, den Kopf in den Sand zu stecken und sich mit absurden Theorien oder der Behauptung, die Grippe sei schlimmer, Mut zu machen, schon weil Influenza-Viren an die Grenze von Immunität stoßen, die ihre Ausbreitung verhindert, während SARS-CoV-2 keine solche Grenze hat, denn es gibt keine Menschen, die bislang Immunität gegen SARS-CoV-2 entwickelt hätten. Einer exponentiellen Ausbreitung steht damit nichts im Wege.“

Aktuelle Daten zur Grippesaison 2019/2020 zeigen: COVID-19 tötet in einer anderen Klasse

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.