Kein Anspruch auf Familienasyl für die Eltern bei zwischenzeitlicher Volljährigkeit des Sohnes

Oberverwaltungsgericht Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 13.03.2020
– 14 A 2778/17.A –

Voraussetzungen auf Familienasyl nicht erfüllt

Die Eltern eines als Flüchtling anerkannten Syrers können nicht unter dem Gesichtspunkt internationalen Schutzes für Familienangehörige ihre Flüchtlings­anerkennung beanspruchen, wenn der ledige Sohn zwar bei ihrer Meldung als Asylsuchende noch minderjährig war, im Zeitpunkt der Gerichtsverhandlung aber nicht mehr. Dies hat das Ober­verwaltungs­gericht Nordrhein-Westfalen entschieden.

https://www.kostenlose-urteile.de/OVG-Nordrhein-Westfalen_14-A-277817A_Kein-Anspruch-auf-Familienasyl-fuer-die-Eltern-bei-zwischenzeitlicher-Volljaehrigkeit-des-Sohnes.news28560.htm

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.