Kommunalwahlen in Frankreich im Zeichen des Coronavirus

16. März 2020

Dr. Gudrun Eussner

Kommunalwahlen in Frankreich im Zeichen des Coronavirus

Liebe Freunde! Ich mache heute selbst das Schaf!

„[Kommunalwahlen 2020] 56% Nichtwähler, ein Rekord für Kommunalwahlen“
[Municipales 2020] 56% d’abstention, un record pour des élections municipales.

Denn, lacht mal, Emmanuel Macron selbst macht in den nächsten Tagen „die Merkel“, nämlich die Kommunalwahlen, von gestern, rückgängig, weil die Ergebnisse nicht passen.

Nicht so wie in Thüringen, sondern die Empfehlung an die Bürger, zu Hause zu bleiben, aber andererseits die Kommunalwahlen nicht zu verschieben, hatten zur Folge, daß durchschnittlich 20% mehr der Wähler als 2014 nicht zur Wahl gingen, nämlich 56%. Die ersten Juristen spitzen schon ihre Griffel, um Klagen zu schreiben und sie vor Gericht zu bringen.

Hinzu kommt, daß der zweite Durchgang, nächsten Sonntag, durch den Anstieg der Corona-Fälle in Frage steht, und es keine juristische Handhabe gibt, das Gesetz jetzt zu ändern, das den zweiten Durchgang nach einer Woche vorschreibt.

Unser Lokalblatt L’Indépendant berichtet, daß im Departement Ost-Pyrenäen knapp 60% nicht zur Wahl gingen. Die Wahlen werden wahrscheinlich angefochten. Alle wußten es vorher. Die Ergebnisse waren trotzdem prozentual so wie in den Umfragen, Louis Aliot, Kandidat des Rassemblement National, liegt mit 35,66% der Stimmen vor Jen-Marc Pujol, dem amtierenden Bürgermeister der Républicains, 18,44%, der Grünen Agnès Langevine, 14,51%, und dem Macronisten, 13,17%. Der Gelegenheitsbartträger heißt Romain Grau, war vorher Stadtrat der Républicains und engster  Mitarbeiter des Bürgermeisters. Trotz Regierungsbonus ist er verdienterweise abgeschmiert.

Der 2014, im zweiten Durchgang, in der Dreier-Stichwahl mit Unterstützung des Rassemblement National in Béziers gewählte parteilose Robert Ménard hat diesmal im ersten Durchgang 68,74% der Stimmen erzielt und ist somit gewählt. Alle im ersten Wahlgang gewählten Bürgermeister gelten als gewählt. Es ist aber nicht sicher, was unabhängige *harrharrharr* Gerichte darüber urteilen.

Der zweite Durchgang findet höchstwahrscheinlich nächsten Sonntag nicht statt.

Mein Stamm-Café, die Brasserie de la gare, mit Blick auf den Bahnhof, muß wie alle nicht lebenswichtigen Lebensmittelläden und Restaurants geschlossen bleiben. L’Indépendant veröffentlicht die Liste der Lebensmittelläden, die geöffnet bleiben dürfen. Die Anordnung gilt bis zum 15. April 2020.

Im Bahnhof aber, wo es auch Zigaretten, Zeitungen, Reiselektüre und Proviant gibt, wo man seinen Espresso trinken und sein Croissant essen kann wie in meinem Stamm-Café, kriegt man auf einem Tablett alles, Croissants, Kaffee, Sandwiches, Zeitungen. Dort drängeln sich jetzt die Leute Corona-freundlich dicht an dicht vor den Auslagen, der Kasse und an den paar Tischen. Die Betreiber des Ladens wissen nicht, wie ihnen geschieht, kommen nicht nach mit dem Bedienen.

Rück deinen Tisch etwas weiter von mir weg, grinst José, Kumpel aus meinem Stamm-Café.

Im Tunnel, unterm Bahnhof, wo man im Supermarkt Lebensmittel und Haushaltswaren einkauft und nebenan Brot kriegt, auch Croissants, Kaffee und Sandwiches, da dürfen sie jetzt nur Brot und Kuchen verkaufen. Die Stühle sind umgekehrt auf den Tischen, nicht einmal mehr hinsetzen darf sich da einer, obgleich da nicht sehr Corona-freundlich viel Platz ist.

Dem Macronisten und Premierminister Édouard Philippe reicht sein Amt nicht; er kandiert in Le Havre zum Bürgermeisteramt. Da war er, früher und ohne Bart, 2014 mit 52,04% der Stimmen im ersten Durchgang gewählt, ein angesehener Bürgermeister der Partei Les Républicains. Dieses Mal konnte er nur 43,6% der Stimmen einfahren und muß gegen Kommunisten und Grüne in die Dreier-Stichwahl, wenn die sich nicht entschließen, ihre Kräfte gegen ihn zu bündeln. Dann ist er weg vom Fenster, was auch sein Ende als Premierminister bedeuten dürfte.

Die Regierung Frankreichs ist so beknackt wie die deutsche, nur anders.

Blök!
Euer Schaf
noch Corona-verschont,
weil sich, wie vom britischen Gesundheitsminister befohlen,
immer brav waschend

Quelle:

https://eussner.blogspot.com/2020/03/kommunalwahlen-in-frankreich-im-zeichen.html

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.