Meine Corona-Odyssee: Dieses Land hat gar nichts im Griff

„Ist Corona wirklich so gefährlich, oder tun wir nur so? Die Meinungen gehen an diesem Punkt weit auseinander.“ (…)
„Es scheint gar nicht mal die Krankheit selbst zu sein, die es zu fürchten gilt, sondern wie kopflos unsere Regierung ist. Die Grenzen aufzulassen, die Menschen in ihren Häusern einzusperren und die Kranken im Stich zu lassen, ist keine Strategie, das ist Selbstmord. Da sind die Prioritäten an der völlig falschen Stelle gesetzt.Bevor man jeden augenscheinlich Gesunden unter Generalverdacht stellt, sollte man sich vielleicht überlegen, was man mit denen macht, die schon krank sind oder wie man sie überhaupt findet. Ich habe mein Vertrauen in unser Gesundheitssystem verloren, und wenn wir diese Krise überstehen, dann nicht über den bürokratischen Weg. Auf den Staat brauchen wir uns nicht verlassen, wir sind auf uns gestellt und kriegen das nur gemeistert, wenn wir uns gegenseitig helfen – wie damals in der DDR.“ (Hervorhebungen GB)

https://www.achgut.com/artikel/meine_corona_odyssee_dieses_land_hat_gar_nichts_im_griff

Kommentar GB:

Das zentrale Wort dieses wirklich beeindruckenden Artikels lautet: k o p f l o s !