Covid-19 ist nicht tödlich, das Problem ist das Immunsystem erkrankter Patienten

Das Problem bei einer sich so schnell und weit verbreitenden Pandemie wie bei der des neuartigen Coronavirus besteht darin, dass Wissenschaftler und Ärzte das Virus nur nach und nach langsam besser kennenlernen. Das Wissen ändert sich fast täglich. Hinzu kommt, dass etliche wissenschaftliche Berichte veröffentlicht werden, für die die Ärzte vor Ort keine Zeit zum Lesen haben, weil viele damit beschäftigt sind, Leben zu retten.

Teilweise hat man das Gefühl, dass die Wissenschaft in dem gut gemeinten Wettlauf um das Verständnis der Pandemie zu schnell vorankommt und damit mehr Verwirrung stiftet als alles andere.

COVID-19, die „unbekannte“ Krankheit mit mehreren Gesichtern

  • Die Hälfte der Infizierten entwickelt keine Symptome, kann das Virus aber übertragen
  • Der Großteil der Patienten hat nur leichte Symptome
  • Bei schwer erkrankten Patienten ist es nicht das Virus, das tötet, es ist eine unkontrollierte Reaktion des Immunsystems, bei der viele lebenswichtige Organe geschädigt werden
  • Warum einige Patienten, unabhängig von ihrem Alter, schwere Symptome entwickeln, ist bisher nicht bekannt
  • Das Virus kann das Nervensystem angreifen. In einigen Fällen ist das Atemversagen offenbar nicht mit einer Lungenentzündung, sondern mit einem neurologischen Versagen verbunden
  • Bis wann genesene Patienten ansteckend sind, wissen Forscher noch nicht
  • Es bestehen Zweifel daran, wie lange die Immunität nach der Krankheit anhält

https://de.euronews.com/2020/04/14/covid-19-immunsystem-reaktion?utm_source=newsletter&utm_medium=de&utm_content=covid-19-immunsystem-reaktion&_ope=eyJndWlkIjoiMTAzYjQxMWRjMmM4MmY5YWI0YTY5NGEyNTIxZDZlNzgifQ%3D%3D