Medienspiegel

Gehäufte Corona-Fälle unter Minderheiten im UK

Veröffentlicht

Kommentar Hartmut Krauss:

Neben den vermutlich größeren Disziplinlosigkeiten im Hinblick auf die Abstandsregeln bei jüngeren Migranten mit islamischen Migrationshintergrund dürfte Folgendes ein weiterer Erklärungsfaktor sein  (Quittung für chronische Integrationsdefizite).

„Gerade die ältere Generation der Migranten führt ihr häusliches Leben in der Muttersprache“, hat der Allgemeinmediziner in seiner langjährigen Praxisarbeit beobachtet. „Diese Menschen verstehen den Ernst der Lage oft gar nicht, dabei sind sie besonders gefährdet. Deshalb müssten die staatlichen Stellen in vielen Sprachen informieren, und zwar so, dass die Betroffenen auch erreicht werden: In den sozialen Medien der Sprachgruppen, aber auch mit Plakaten in den Supermärkten.“

https://www.leonberger-kreiszeitung.de/inhalt.corona-in-leonberg-arzt-schlaegt-alarm-migranten-sind-schlecht-informiert.9067e4d2-c72a-4f95-bebc-2dc6f9b4acad.html