Medienspiegel

Österreicher tragen häufiger Mundschutz in der Öffentlichkeit

01.04.2020
Corona-Pandemie breitet sich weiter aus – alle Entwicklungen (238)

Nach DPA-Informationen werden derzeit immer mehr Österreicher mit verdeckten Mund und Nase in der Öffentlichkeit gesehen. Unter Experten soll es demnach allerdings Zweifel geben, ob diese Maßnahme wirklich gegen die Verbreitung des Coronavirus hilft.

https://de.sputniknews.com/oesterreich/20200401326756849-oesterreich-mundschutz-coronavirus/?utm_source=de_newsletter_links&utm_medium=email

Kommentar GB:

Klar ist jedenfalls, daß es sicher nicht schadet, aber im Zweifel nützt, sei es dem Träger, sei es den anderen.

Was also spricht dagegen? Nun, folgendes:

Allerdings kann man nur die Schutzmasken tragen, die man hat. Aber im Rahmen unserer weltweit führenden Pandemievorbereitung sind Vorräte solcher und anderer Schutzgüter bekanntlich nicht angelegt worden, obwohl das Risiko seit Anfang 2013 – recht präzise sogar – öffentlich bekannt war, und obwohl seither mehrere Jahre Zeit verfügbar war, um Vorsorge zu treffen. Aber das ist versäumt worden. Nicht einmal der Gesundheits- und Pflegesektor kann derzeit in diesem heutigen Ernstfall aus Pandemie-Risikovorräten beliefert und versorgt werden, geschweige denn die Bevölkerung.

Nur der Markt reagiert, mit wenn auch improvisierter Produktion.

Merke: Verlasse Dich auf den Staat, wenn Du verlassen sein willst.