Was uns Linke eint: Wir haben keine Ahnung

Corona
„Uneins sind wir schon lange. Aber in der Krise finden wir uns eingehakt mit Neoliberalen und der Regierung wieder.“ (…)
Das Sichere ist nicht sicher. So, wie es ist, bleibt es nicht, lobt Bertolt Brecht die Dialektik – doch was, wenn wir Linken gerade nicht das Ende des Neoliberalismus erleben, sondern das Ende von uns?“

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/was-uns-linke-eint-wir-haben-keine-ahnung

Kommentar GB:

Da dämmert einem eine wichtige Einsicht.

Wenn die postmoderne Pseudolinke mitsamt ihrer „Identitätspolitik“ verschwände, wäre das kein Grund zum Bedauern, ganz im Gegenteil, denn weniger Unvernunft wäre ein Gewinn für alle.