FreitagsbriefMedienspiegel

Corona-Politik in Schweden

Schweden ohne Lockdown | ARTE Re:

348.991 Aufrufe
11.05.2020
Video
Die Länder Europas greifen in der Corona-Pandemie zu drastischen Maßnahmen. Nur Schweden wählt einen Sonderweg: Das Leben wird kaum eingeschränkt. Restaurants, Läden, Schulen, Kitas haben geöffnet. Das Ziel: Massenimmunität. Aber die Kritik an dem Konzept wächst. Immer mehr Wissenschaftler warnen vor katastrophalen Folgen. Schweden wählt beim Umgang mit der Corona-Pandemie einen Sonderweg: Kitas und Schulen sind geöffnet, Cafés und Restaurants bewirten Gäste, die Einkaufsstraßen sind gut besucht. Nur die alten Menschen werden isoliert und Großveranstaltungen abgesagt. Die meisten Einwohner unterstützen das Konzept, auch die Stockholmer Familie Lindstrand. Die Familie mit drei Kindern achtet auf soziale Distanz. Sie sind aber froh, dass Restaurantbesuch und Einkaufsbummel noch möglich sind. Doch es mehren sich kritische Stimmen, weiß die Journalistin Mia Pettersson. Immer mehr Ärzte kritisieren, dass das Gesundheitssystem des Landes zu schlecht vorbereitet ist. Reportage (D 2020, 33 Min) ►Video auf Youtube verfügbar bis zum 02/08/20

https://www.youtube.com/watch?v=wL_mpYyLJIE

Sweden suffered its deadliest month in nearly 30 years in April, figures reveal as country continues to adopt a more relaxed approach to fighting Covid-19

  • April saw the most deaths recorded in a month in Sweden since December 1993 
  • A total of 10,458 deaths were recorded in the country of 10.3 million inhabitants  
  • Sweden has refused to implement strict lockdown measures seen across Europe 

https://www.dailymail.co.uk/news/article-8332363/Sweden-suffered-deadliest-month-nearly-30-years-April.html