Medienspiegel

Eine Analyse aus dem BMI

Veröffentlicht

Exklusiv auf TE: „Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten fake-news-Produzenten erwiesen.”

Die zentrale Botschaft der Analyse lautet: „Die beobachtbaren Wirkungen und Auswirkungen von COVID-19 lassen keine ausreichende Evidenz dafür erkennen, dass es sich – bezogen auf die gesundheitlichen Auswirkungen auf die Gesamtgesellschaft – um mehr als um einen Fehlalarm handelt.”

Exklusiv auf TE: „Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten fake-news-Produzenten erwiesen.”

aber: hier nur ein Argument einer anderen Risiokobewertung als in dem obigen Artikel;

es gibt weitere Hinweise medizinischer Art (siehe sciencefiles). Allerdings trifft es zu, daß die sozioökonomischen Folgekosten (im weitesten Sinne) enorm sind, und daß sich die Abwägungsfrage in aller Schärfe stellt.

Extremes Entzündungssyndrom: COVID-19 auch für Kinder und Jugendliche tödlich