Medienspiegel

Iran gegen Israel

Mullahs treiben Anti-Israel-Agenda trotz Coronavirus voran

Iran bildet das Epizentrum der Coronavirus-Pandemie im Nahen Osten. Dem iranischen Regime wird vorgeworfen, sowohl das Ausmass des Virus im Land zu verschleiern als auch die Krankheit im gesamten Nahen Osten zu verbreiten. Während sich viele der 186 Länder, die von dem Virus aus China betroffen sind, darauf konzentrieren, das unmittelbare Problem anzugehen, scheinen die regierenden Mullahs im Iran stattdessen hauptsächlich damit beschäftigt zu sein, ihre anti-israelische Agenda voranzutreiben.

von Majid Rafizadeh

Iran: Mullahs treiben Anti-Israel-Agenda trotz Coronavirus voran

und:

Das kostbare Geschenk von Abbas an den Iran: Die Hamas

Die vom Iran unterstützte Hamas-Bewegung hat die jüngste Drohung des Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, begrüsst und verzichtet mit sofortiger Wirkung auf alle mit Israel und den USA getroffenen Vereinbarungen und Absprachen, einschliesslich der Sicherheitskooperation.

von Khaled Abu Toameh

Das kostbare Geschenk von Abbas an den Iran: Die Hamas