Über die Debatte um Achille Mbembe

Die Debatte um Achille Mbembe, ein aus Kamerun stammender Historiker und Politikwissenschaftler, der sich in seinem Forschungsschwerpunkt primär dem Postkolonialismus zuwendet, will einfach nicht enden. Ihm wird vorgeworfen, antisemitische Äusserungen vorgenommen zu haben, weswegen Proteste laut wurden, denen zufolge er als Eröffnungsredner bei der nunmehr wegen Corona abgesagten Ruhrtriennale ausgeladen werden sollte.

Über die Debatte um Achille Mbembe

Abonnieren Sie den Freitagsbrief!

Erhalten Sie eine wöchentliche Übersicht über die wichtigsten Meldungen meines Medienspiegels.

Sie erhalten keinen Spam! Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.