FreitagsbriefMedienspiegel

“Weder links noch rechts!” – also nirgendwo

Veröffentlicht
Ein Artikel von: Albrecht Müller

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder hat, als er seine sogenannte Reform Hartz IV einer breiten Öffentlichkeit andienen wollte, dem Sinne nach behauptet, es gebe weder linke noch rechte Wirtschaftspolitik. Er hat ehrenwerte Nachfolger. Die herausragende Person der neuen Parteigründung “Widerstand 2020”, Dr. Bodo Schiffmann, hat in einer aktuellen Rückbetrachtung auf die Parteigründung angemerkt, die neue Partei sei weder links noch rechts. Sicher sind solche Sprüche populär – bei Leuten vor allem, die sich mit der Richtung der Politik nicht auseinandersetzen und sich damit auf keinen Fall identifizieren wollen. So zu reden, kommt bei Menschen an, die orientierungslos sind, und auch bei solchen, die sich nicht entscheiden wollen, und auch wohl bei solchen, die sich noch keinerlei Gedanken darüber gemacht haben, welche verschiedenen grundlegenden Anschauungen vom Menschen und von der Welt es bei politisch tätigen Menschen geben kann – man könnte auch sagen: welche Werte die Programme und die praktische Politik bestimmen sollen. Albrecht Müller

“Weder links noch rechts!” – also nirgendwo

Kommentar GB:

Links war politisch nach 1789 eine antiklerikale, antifeudale und anti-ständestaatliche Position, und nach 1848 und der Entstehung und Entwicklung der Arbeiterbewegung war linke Politik eine solche, die sich an den Interessen der Arbeiter orientierte. Davon sind nur noch einige wenige Reste geblieben, was aa der Sozialdemokratie zu besichtigen ist.

Es gibt aber ebenso einiges, was nicht links – also an der Philosophie der Aufklärung orientiert – ist, aber – ab etwas 1980 – von der postmodernen Pseudolinken als angeblich links etikettiert wird: postmodernes Denken (Foucault, Butler, etc.), Feminismus, Genderismus, Identitätspolitik, Globalismus und Islamophilie. 

Und das sind dann die blinden Flecken, die gerne geflissentlich übersehen oder übergangen werden, während sie längst als Elefant im Raume stehen.

Hierzu eine Textauswahl:

https://www.freitag.de/autoren/guenterbuchholz/von-der-frauenemanzipation-zur-frauenprivilegierung

https://www.cuncti.net/politik/469-die-politische-linke-und-der-feminismus

https://www.cuncti.net/politik/443-das-politische-links-rechts-schema-und-die-frage-was-ist-heute-links

https://www.cuncti.net/wissenschaft/950-das-elend-der-postmoderne

https://www.cuncti.net/wissenschaft/525-der-mythos-von-der-sozialen-konstruktion

http://www.gam-online.de/text-Islam%20und%20seine%20Komplizen.html

MAGIS (Marxismus gegen Islamisierung): Von einer schonungslosen Lageeinschätzung zu einer Neuausrichtung der Arbeiterbewegung, Hintergrund Verlag: Osnabrück 2018

Michael Ley: Reconquista – Menschenrecht oder Islam, 1. Aufl., Bad Schussenried 2020

Das Große Spiel – Geopolitische Strukturen und Entwicklungen

zur heutigen SPD:

Mit diesem Personal kommt die Sozialdemokratie nicht voran