FreitagsbriefMedienspiegel

Grüne Gender-Genitalverstümmelung

Am Freitag, den 19.06.2020, berät der Bundestag in erster Lesung über einen Gesetzentwurf der „Grünen“ zur Aufhebung des Transsexuellen-Gesetzes. Vor zwei Tagen hat Frau Beatrix von Storch in ihrem Blog unter dem Titel „Gendergaga – Grüne wollen Geschlechtsidentitäts-Beratungsstellen“ (1) darüber berichtet. Was hat dieses Thema mit dem grausamen Ritual der weiblichen Genitalverstümmelung zu tun?

Veröffentlicht:
von

https://www.freiewelt.net/blog/gruene-gender-genitalverstuemmelung-10081574/

Kommentar Gunnar Kunz:

Was ist das denn für ein Unsinn? Hat Herr Kutschera zu viel feministische Propaganda geschluckt? Jeder, der sich für 5 Cent mit der Materie beschäftigt, weiß, dass es vor allem Frauen sind, die dies Mädchen antun und jede Veränderung behindern, wie es überwiegend Männer sind, die diese barbarische Praxis Jungen antun, denn es geht dabei natürlich um Konkurrenzverhalten und Neid auf das jüngere Geschlecht.

https://web.archive.org/web/20200111222610/https:/www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/genitalverstuemmelung-rache-der-beschneiderinnen-a-607291.html

Kommentar GB:

Dringende Leseempfehlung! Siehe auch:

https://www.freiewelt.net/blog/gendergaga-gruene-wollen-geschlechtsidentitaets-beratungsstellen-10081543/

https://www.emma.de/thema/detransition

und wenn Sie Spaß an feministisch-genderistisch-postmodernen Kuriositäten haben, dann lesen sie diesen Artikel, der sich aber selbst allem Anschein nach Ernst nimmt; das – nicht zuletzt – ist das Drollige daran:

https://www.derstandard.de/story/2000118141880/gender-debattej-k-rowling-und-die-frage-wer-sich-frau