USA. George Floyd und die RT Headline News 2

4. Juni 2020

Dr. Gudrun Eussner

USA. George Floyd und die RT Headline News 2

RT-Reporterin Saskia Taylor zählt einige während der Demonstrationen und Proteste ermordete bzw. zu Tode gekommene Personen auf. Im Zusammenhang mit dem Bericht über die Ausschreitungen der Polizei läßt sie offen, wer wen umgebracht hat. Im Gegensatz zum Sender CNN, der den ehemaligen Polizisten David Dorn nicht einmal erwähnt, hat RT English wenigstens ein Foto und einen Namen für das Opfer.

Jeder Zuschauer und Leser der ACAB- und BLM-verherrlichenden Medien nimmt doch an, daß der schwarze 77-jährige pensionierte Polizist David Dorn von Weißen ermordet wurde, oder? Kein Wort darüber, wer ihn ermordete, verliert Saskia Taylor in den RT Headline News, 4. Juni 2020, 14 Uhr und 15 Uhr. Es waren Plünderer! Der ex-Polizist wollte das Ladengeschäft eines Freundes schützen.

Joe Biden mißbraucht den ermordeten George Floyd, an dessen Beerdigung er teilnehmen wird, für seinen Wahlkampf. Zur Beerdigung von David Dorn wird er nicht gehen. Auch das ist RT keine Erwähnung wert. „Beide starben einen sinnlosen Tod, aber führten ein sehr unterschiedliches Leben“.

Both Died Senseless Death but Had Very Different Lives.
Whose Life will Joe Biden Honour? The Donald.Win, June 4, 2020

Paul B/ Barbs
@GeographyNow
We need to address 77 year old  #DavidDorn. Killed by looters in St. Louis because he was trying to protect  a pawn shop. He needs justice too. I get the outrage for the horrible murder of George Floyd, but now this is what transpires when you channel too much misguided rage.

Auch heute sieht man unter den von RT gefilmten Demonstranten und Aufrührern kaum Schwarze. Über Black Lives Matter, „Schwarze Leben zählen“ erfährt man nichts. George Soros? Nie gehört!

Jasmine Kelly, eine weiße 19-jährige junge Frau, aus Iowa, Schwester der 22-jährigen Italia Marie Kelly, die am Sonntag von einem Geschoß getroffen wurde, schreit sich die Lunge aus dem Leib: „You killed my sister!“ Ein weiteres Opfer der Polizei, oder? Nur so kann man den Bericht von Saskia Taylor verstehen, selbst wenn man ihn zwei Mal sieht und hört.

Man muß lange suchen, bis man diese Nachricht findet:

Sister of Iowa woman shot dead blames protesters in heartbreaking video

“My sister is gone because one of you, a protester, shot my sister. A protester, not the police!” she said of Italia, who was the eldest of five siblings. “By you’re f—ing ignorance I gotta bury my sister. I gotta bury my sister because y’all brought guns. It wasn’t a rubber bullet, it was a f—ing gun.”

„‚Meine Schwester ist tot, weil einer von euch, ein Demonstrant, meine Schwester erschoß. Ein Demonstrant, nicht die Polizei!‘ sagte sie über Italia, die die älteste von fünf Geschwistern war. … ‚Durch eure verdammte Beschränktheit muß ich meine Schwester beerdigen. Ich muß sie beerdigen, weil ihr alle Gewehre mitgebracht habt. Das war kein Gummigeschoß, es war ein verdammtes Gewehr.'“

Auf der Website von RT English findet man einen Artikel zur Empörung über Senator Tom Cottons Aufruf zum Einsatz von US-Truppen, um den Aufruhr niederzuschlagen.  Es scheint selbstverständlich zu sein, daß RT nicht über die Zugehörigkeit des Tom Cotton zu den Republikanern informiert. Es versteht sich von selbst, oder?

RT zitiert ausführlich Tweets von Empörten, dann folgt noch Empörung von RT über den Leitartikel des Tom Cotton zur Liquidierung des iranischen Terroristen Quassim Suleimani: „Der Anschlag war gerechtfertigt und gesetzeskonform“, bis dann zum Schluß James Bennet, der Herausgeber der Leitartikelseite der New York Times, zu Wort kommt; er rechtfertigt die Veröffentlichung des Aufrufs von Tom Cotton. „Times Leitartikel schuldet es seinen Lesern, ihnen Gegenargumente zu zeigen, vor allem solche von Personen in einer Position, Politik zu bestimmen.“

James Bennet
@JBennet
Times Opinion owes it to our readers to show them counter-arguments, particularly those made by people in a position to set policy.

Unglaublich! Eine Gegenmeinung? Was ist mit dem betreuten Denken, so beliebt bei den US-Demokraten wie bei RT? Watching the Hawks, Going Underground? Zum Glück gibt’s auch Boom Bust, Keyser Report und vor allem Larry King.

„New York Times von Demokraten ABBESTELLT wegen Senator Cottons Leitartikel
‚Schickt die Truppen rein'“
New York Times CANCELED by liberals over Senator Cotton’s ‘Send in the troops’ op-ed.
Send in the Troops. By Senator Tom Cotton,
LETTERS. Outrage Over Tom Cotton’s Call for U.S. Troops to Quell Unrest.

Reflecting an outpouring, a reader strongly disagrees with Senator Cotton’s suggestion to use U.S. troops to suppress the protests and The Times’s decision to publish it.

„Einen Erguß [von Protestschreiben] widerspiegelnd, widerspricht ein Leser [aus Chicago, der Hochburg Barack Obamas] entschieden dem Vorschlag von Senator Cotton, US-Truppen einzusetzen, um Proteste zu unterdrücken, sowie die Entscheidung der Times, ihn zu veröffentlichen.“

Nun wüßte ich gern, wie Wladimir Putin eine vergleichbare Situation meistern würde, und vor allem hörte und sähe ich gern die Kommentare von RT English dazu. Aber richtig! Solche Zustände gibt es in Rußland ja nicht!

https://eussner.blogspot.com/2020/06/usa-george-floyd-und-die-rt-headline_4.html