Gute Strukturen, böse Strukturen?

Anabel Schunke / 08.07.2020 /

„Es ist bald anderthalb Monate her, dass der Afroamerikaner George Floyd bei einem Polizeieinsatz  in der US-Metropole Minneapolis starb. Seither ist die Welt nicht zur Ruhe gekommen. Die Unruhe liegt vor allem in den unterstellten strukturellen Ursachen der Tat begründet, die Aktivisten der Black Lives Matter-Bewegung auf der ganzen Welt geltend machen. Darin, dass der Tod George Floyds eben kein Einzelfall, kein tragisches Unglück gewesen sei, das durch ein einzelnes schwarzes Schaf bei der Polizei in Minneapolis ausgelöst wurde, sondern nur ein Beispiel von vielen für Polizeigewalt und strukturellen Rassismus in den Vereinigten Staaten. Der eine Tropfen im Fass der strukturellen Diskriminierung der afroamerikanischen Bevölkerung, der eben dieses zum Überlaufen brachte.“ (…)

https://www.achgut.com/artikel/gute_strukturen_boese_strukturen

Kommentar GB:

Zutreffende Analyse, sehr lesenswert! –

Wenn sich die öffentliche Auseinandersetzung in Form von Propaganda, Desinformation, Denunziationen, Diffamierungen und Scheindiskussionen aufgrund der inhärenten Denkfehler automatisch abschalten würde, dann wäre – ganz plötzlich – alles still …

Wir hörten dann die Stille der Wahrheit.