FreitagsbriefMedienspiegel

Karl Marx

16. Juli 2020 / Christian – Alles Evolution

Es folgt ein Gastbeitrag von ElMocho

„Karl Marx wurde 1818 geboren und studierte von 1835 bis 1841 Jura in Bonn und Berlin. Wie alle Studenten seiner Zeit in Deutschland war er stark von der idealistischen Philosophie Hegels beeinflusst.
Hier müsste jetzt eigentlich eine Rekapitulation der Geschichte der idealistischen Philosophie seit Descartes im 17. Jahrhundert erfolgen, (…). Lenin sagte, dass niemand, der Hegels Philosophie nicht kenne, Marx verstehen könnte. Womit er wohl recht hat.“ (…)

Karl Marx

Kommentar GB:

Das Marxsche Denken setzte als Kritik der Hegelschen Philosophie ein, und es steht somit in der Tradition der Philosophie der Aufklärung, insbesondere der Kantschen Kritiken. Angestrebt wurde in theoretischer Hinsicht (MEW 26) eine „Kritik der Politischen Ökonomie“ (Untertitel des Marxschen Hauptwerks), die im Hauptwerk „Das Kapital“ zu einer kritischen Theorie der kapitalistischen Produktionsweise führte. (MEW 23 – 25).
Eine theoretische Konzeption einer sozialistischen Produktionsweise wurde hingegen nicht entwickelt.
Die Frage nach einer praktikablen, humanitär und demokratisch akzeptablen Alternative zur „kapitalistischen Produktionsweise“ (Karl Marx) ist daher sehr berechtigt, insbesondere wegen der bisherigen historischen Erfahrungen. –
Ich beschränke mich hier darauf, drei Websites mit zahlreichen weiterführenden und vertiefenden Quellenangaben zu nennen:
Unter 1/ wird die Frage nach einer sozioökonomischen Alternative gestellt und bearbeitet,
unter 2/ wird der kritische Charakter des Marxschen Denkens im Hinblick auf die Aufklärungsphilosophie mit sehr aktuellen gesellschaftspolitischen Bezügen (Religionskritik) zur Geltung gebracht,
und unter 3/ geschieht dies ebenfalls, aber mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Moralphilosophie:

1/ https://www.praxisphilosophie.de/

2/ http://www.gam-online.de/

3/ http://www.erinnyen.de/

Ausgewählte Literatur:

zu 1/

Horst Müller

Das Konzept PRAXIS im 21. Jahrhundert – Karl Marx und die Praxisdenker, 1. Aufl., Norderstedt 2015,

ISBN 978-3-7386-4684-9

zu 2/

Hartmut Krauss:

Die Marxsche Theorie und ihre Bedeutung für eine herrschaftskritisch-emanzipatorische Gesellschafts- und Subjektwissenschaft

zu 3/

Bodo Gaßmann

Ethik als praktische Philosophie der Veränderung, 2 Bde., Garbsen 2018,

ISBN 978-3-929245-13-4