Medienspiegel

Migrationsforschung : Wissenschaft mit Agenda?

Von Gerald Wagner
-Aktualisiert am 10.07.2020

Die Politik erwartet von der Migrationsforschung einen positiven Beitrag zur Integration.

Den Vorwurf der Parteilichkeit weisen die Wissenschaftler aber von sich.

(…) „Immerhin gibt es inzwischen das von Foroutan gemeinsam mit Frank Kalter geleitete Deutsche Zentrum für Integrations- und Migrationsforschung (Dezim). Der Sozialpsychologe Andreas Zick, derzeit Sprecher der „Forschungs-Gemeinschaft“ des Dezim, sieht dessen Aufgabe darin, „Kenntnisse so aufzubereiten, dass Migration weniger als Gefahr denn als Chance erkannt wird“.

Ist das Dezim eine PR-Agentur für Zuwanderung?“ (…)

https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/migrationsforscher-wehren-sich-gegen-den-vorwurf-der-parteilichkeit-16849371.html