Medienspiegel

Politikum: Hagia Sophia darf wieder Moschee werden

Pelin Ünker, Daniel Derya Bellut, Verena Greb

Das Oberste Verwaltungsgericht der Türkei hat den Weg zur Nutzung der Hagia Sophia in Istanbul als Moschee freigemacht. Es folgt damit einem Wunsch von Regierungschef Recep Tayyip Erdogans.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/welt/politikum-hagia-sophia-darf-wieder-moschee-werden/ar-BB16cS4y?ocid=spartan-dhp-feeds

https://de.wikipedia.org/wiki/Hagia_Sophia

https://www.vaticannews.va/de/welt/news/2020-07/tuerkei-istanbul-hagia-sophia-museum-oder-moschee.html

https://de.euronews.com/2020/07/08/umwandlung-der-hagia-sophia-sie-wollen-einen-schlag-gegen-moskau

Hagia Sophia: Moskauer Patriarch warnt vor Umwandlung

Von: André Przybyl 7. Juli 2020

Moskau – Der russisch-orthodoxe Patriarch Kyrill I. hat sich kategorisch gegen eine Nutzung der Hagia Sophia in Istanbul als Moschee ausgesprochen. „Jeder Versuch, das tausendjährige geistige Erbe der Kirche von Konstantinopel zu entwürdigen oder zu verletzen, wurde und wird vom russischen Volk – sowohl früher als auch jetzt – mit Bitterkeit und Empörung wahrgenommen“, betonte das Kirchenoberhaupt am Montag in einer schriftlichen Erklärung in Moskau. Eine Bedrohung der Hagia Sophia stelle eine „Bedrohung für die gesamte christliche Zivilisation dar, also für unsere Spiritualität und Geschichte“.

Hagia Sophia: Moskauer Patriarch warnt vor Umwandlung

Kommentar GB:

Damit kann der Kemalismus, der seinerzeit eine Halbmodernisierung der Türkei durchsetzte, wohl als erledigt und nun auch als abgewickelt betrachtet werden. Und das unterstreicht die Notwenigkeit einer revidierten Türkei-Politik, und zwar im Zusammenhang mit einer Neujustierung der eurasischen Beziehungen insgesamt.