Von Kathedralen und Sternenschiffen

Andreas Hein  –  21. Juli 2020

Der Raumfahrtingenieur und Systemwissenschaftler Andreas Hein forscht an der Université Paris-Saclay. In einem aktuellen Aufsatz beschreibt er die Errichtung der christlichen Kathedralen des Mittelalters als ein Beispiel für komplexe technische Vorhaben, deren Durchführung mehrere Jahrhunderte umfasst. Die Planer künftiger Raumflüge zu Zielen jenseits des Sonnensystems, die ähnlich komplex seien und sich über ähnlich lange Zeiträume erstrecken würden, könnten von den Erbauern der Kathedralen lernen. Diese würden in der Raumfahrtforschung daher als Archetypen langfristig orientierter Projekte gelten. Wir nehmen seinen Text zum Anlass, um uns mit der kulturellen Bedeutung der bemannten Raumfahrt, ihrem Wesen als Ausdruck abendländischen Geistes und dem mit ihr verbundenen besonderen Zugang zu religiösen Fragen auseinanderzusetzen.

Andreas Hein: Von Kathedralen und Sternenschiffen