FreitagsbriefMedienspiegel

75 Jahre Atombombe auf Hiroshima

Dr. Gudrun Eussner

 

6. August 2020
75 Jahre Atombombe auf Hiroshima

Photo
Paul Tibbets, Enola Gay Pilot, vor dem B-29 Bomber der USA

Der den Tod auf Hiroshima warf
Ging ins Kloster, läutet dort die Glocken.
Der den Tod auf Hiroshima warf
Sprang vom Stuhl in die Schlinge, erwürgte sich.
Der den Tod auf Hiroshima warf
Fiel in Wahnsinn, wehrt Gespenster ab
Hunderttausend, die ihn angehen nächtlich,
Auferstandene aus Staub für ihn.

Nichts von alledem ist wahr.
Erst vor kurzem sah ich ihn
Im Garten seines Hauses vor der Stadt.
Die Hecken waren noch jung und die
Rosenbüsche zierlich.
Das wächst nicht so schnell, dass sich einer
verbergen könnte
Im Wald des Vergessens. Gut zu sehen war
Das nackte Vorstadthaus, die junge Frau
Die neben ihm stand im Blumenkleid
Das kleine Mädchen an ihrer Hand
Der Knabe, der auf seinem Rücken saß

Und über seinem Kopf die Peitsche schwang.
Sehr gut erkennbar war er selbst
Vierbeinig auf dem Grasplatz, das Gesicht
Verzerrt von Lachen, weil der Photograph
Hinter der Hecke stand, das Auge der Welt.

Marie Luise Kaschnitz, 31. Januar 1901 – 10. Oktober 1974

„Ich kann Ihnen eines versichern: Keiner in meinem Flugzeug hatte je das geringste emotionale Problem oder eine schlaflose Nacht wegen der Hiroshima-Mission!“

Paul Tibbets, Captain der Enola Gay, Interview in US News and World Report, 5. August 1954

„So etwas Großartiges hat es noch nie in der Geschichte gegeben“.
„This is the greatest day in history“. Harry S. Truman on the Bombing of Hiroshima, 1945

So äußerte sich der größte Tagesmörder der Geschichte US-Präsident Harry Truman nach dem Abwurf der ersten Atombombe. 64 Städte Japans waren vor Hiroshima und Nagasaki in Schutt und Asche gelegt worden, auch mit NAPALM, Holzhäuser brannten hervorragend. Als die Amerikaner ihre Untaten dann vor Ort sahen, ordnete der oberste Besatzer General Douglas MacArthur strengste Zensur an. Die Welt sollte feiern und nichts von den alliierten Verbrechen erfahren. Über ihn schrieb der amerikanische, renommierte Historiker John W. Dower, dass er sich wie der Tenno benahm, bevor dieser seiner Göttlichkeit beraubt wurde.

The Violent American Century. War and Terror Since World War II, by John W. Dower, April 2017

Shockwave: Countdown to Hiroshima, by Stephen Walker, New York 2005

Photo

Hiroshima Peace Memorial Museum seeks ties with Auschwitz-Birkenau State Museum.
By Kanako Noda, Hiroshima Peace Media Center, The Chugoku Shimbun, June 11, 2017

The Atomic Plague. By Wilfred Burchett, The Daily Express, September 5, 1945
Fair Observer, August 27, 2014

https://eussner.blogspot.com/2020/08/75-jahre-atombombe-auf-hiroshima.html

https://www.spiegel.de/geschichte/hiroshima-1945-a-947250.html