Warum Simulations-Modelle die Realität nur schlecht abbilden, wenn überhaupt

August 14, 2020   –   Michael Klein

„Gemessen am Stellenwert den wissenschaftliche Simulations-Modelle mittlerweile in der Politik einnehmen, könnte man denken, Simulations-Modelle sind elaborierte, digitale Abbilder der Realität, die es erlauben, Letztere punktgenau vorherzusagen. Simulations-Modelle spielen in immer mehr Kontexten eine herausragende Rolle. Die komplette Reaktion westlicher Staaten auf SARS-CoV-2 baut auf Simulationsmodellen auf. Energiepolitiken in vielen Ländern sind an Klimamodelle angepasst. Die Auswirkungen entsprechender Politiken sind erheblich, so erheblich, dass die Politiken eigentlich nur dann zu rechtfertigen sind, wenn die Simulations-Modelle auch reliabel und valide sind.

Überraschung – das sind sie nicht.

Sie können es gar nicht sein. Denn – obwohl Simulations-Modelle mit dem Anspruch verbreitet werden, die Zukunft vorherzusagen, sind sie dazu nicht –  oder nur durch Zufall in der Lage.“ (…)

Warum Simulations-Modelle die Realität nur schlecht abbilden, wenn überhaupt