Beirut: Die explosive Spur führt zur Hisbollah

Nach der Katastrophe im Hafen von Beirut geriet die Hisbollah unter Verdacht, an der Lagerung des explosiven Ammoniumnitrats beteiligt gewesen zu sein. Nun liegen WELT exklusive Informationen westlicher Geheimdienste vor. Demnach hat die Miliz große Mengen des gefährlichen Stoffes angekauft.

https://www.welt.de/politik/ausland/article213884822/Libanon-Die-explosive-Spur-fuehrt-zur-Hisbollah.html

Kommentar GB:

Ich habe das Video der Explosion gesehen. Zunächst waren drei oder vier sehr schnell nacheinander stattfindende kleine Explosionen am Boden („Blitze“) zu beobachten. Einige Sekunden später waren hochlodernde Flammen zu sehen. Wiederum einige Sekunden später kam es zu einer großen Explosion, und erst unmittelbar danach war die „weiße“ Großexplosion zu sehen.

Aus meiner Sicht ist daraus zu schließen, daß der Sprengstoff vorsätzlich und gezielt gezündet worden ist. Daher ist es unter Berücksichtigung des obigen Artikels naheliegend anzunehmen, daß es sich um eine gegen die Hisbollah gerichtete Aktion gehandelt hat.