Deutschlandfahne: Ab in den Müll

Deutschland ist widerlich und kann entsorgt werden, und ein Schweinebraten ist Nazi: ARD mit der Produktionsgesellschaft Degeto ist ganz vorne mit dabei im Kampf gegen alles, was die Regierung als „rechts“ ansieht.

Deutschlandfahne: Ab in den Müll

Leserkommentar:

bkkopp

Die Chefin der Degeto ist Christine Strobl, Tochter von Wolfgang Schäuble, und Ehefrau des Ba-Wü-Innenministers Thomas Strobl. Degeto operiert international und prominent als Produzent, Co-Produzent und Vermarkter von TV-Produktionen.

Kommentar GB:

Ich weiß ja nicht, ob Angela Merkel und diese antideutschen Propagandisten überhaupt wissen, daß die Schwarz-rot-goldene Fahne historisch gesehen eine Revolutionsfahne ist, denn das war die Fahne der antiständischen bürgerlichen Revolution von 1848. Wer also diese Fahne – wie Merkel – „wegtut“ oder sie – wie in diesem Drehbuch – in den Papierkorb werfen läßt – wobei alle antideutschen Masochisten aufjauchzen – der stellt sich auf die Seite der ständischen Konterrevolution von 1848 ff.

Reaktionär ist das: und gut zu wissen. Zugleich ist das nun so abwegig nicht. Denn es hat dies eine Tiefendimension, die die Verbindung durchaus passend hergestellt.

Faktisch hat sich nämlich bereits wieder ein eher wenig bekannter neuständischer höherer Welt- und ein niederer Staats- sowie ein vergleichsweise sehr bekannter politischer Dienstadel etabliert, nicht formell und ausdrücklich zwar, aber informell und faktisch. Und das wird am deutlichsten dann, wenn Mitglieder des niederen politischen Dienstadels – also unsere sogenannte politische Klasse – sich über den ehemaligen Souverän äußern, nämlich über „die Menschen“, also das deutsche Volk, das sie überhaupt nicht zufällig als das wahrnehmen, was es aus ihrer Sicht wirklich ist, nämlich als „Pack“;

vom Souverän zum Pack die einen, vom Pack zum Souverän die anderen.

Wobei natürlich der politische Dienstadel nur nach unten hin als souverän erscheint, was sich daran zeigt, daß er frohgemut seine top down – Politik gegen die Interessen des Volkes betreibt, während er seine Zielvorgaben von oben entgegennimmt, aus Davos nur zum Beispiel, dort wo der Weltadel seine Verabredungen trifft, aus denen dann multilaterale Zielvorgaben werden, die ihrem Wesen nach „alternativlos“ sind, denn oberhalb von Davos, da ist eben niemand mehr, und nichts. –