Medienspiegel

Lisa Eckhart und die Angst vor Gewalt

Veröffentlicht

Veröffentlicht am August 6, 2020 von tapferimnirgendwo

„Die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart wurde von der Leitung des „Harbour Front Literaturfestival“ in Hamburg ausgeladen, da angeblich der Schutz des Publikums und der auftretenden Künstlerinnen und Künstler nicht gewährleistet werden konnte. Geplant war der Auftritt im „Nochtspeicher“, aber das Lokal hat erklärt, dass es bei einer Lesung der Künstlerin im „bekanntlich höchst linken Viertel“ zu Protesten kommen könnte und diese möglicherweise sogar „eskalieren“ könnten.

Gewalt als Mittel zur Unterdrückung von Worten und Kunst ist die Vorgehensweise von Faschisten.“ (…)

https://tapferimnirgendwo.com/2020/08/06/lisa-eckhart-und-die-angst-vor-gewalt/