Das Corona-Risiko im Ausland

Die wahren Zahlen aus den “Risikoländern”

„Folgt man der Bundesregierung, so gibt es in der EU immer mehr Corona-Risikoländer, für die Reisewarnungen erlassen werden müssen. Doch ein Blick in die RKI-Statistik ergibt ein anderes Bild: Die Ansteckungs-Gefahr im europäischen Ausland wird übertrieben.

Nach der jüngsten Aufstellung des RKI findet die größte Anzahl der Infektionen weiter in Deutschland statt. Ihre Heimat ist für Deutsche demnach des größte “Riskoland”.

Auf Platz zwei und drei folgen Kosovo und Kroatien – also Länder, die weder als Urlaubsländer noch als wichtige Ziele für Geschäftsreisen betrachtet werden können.

Erst danach kommt die Türkei mit 1825 Fällen. Trotz dieser “Spitzenposition” bei den Reisezielen lässt Berlin immer noch Urlaubsreisen in bestimmte türkische Regionen zu.

Komplett gesperrt wurde hingegen Spanien, wo 658 Fälle erfasst wurden. Das sind weniger als in Kroatien – dennoch wurde das Balkanland bisher nur teilweise auf die Warnliste gesetzt.

Folgt man den RKI-Zahlen, so genießen die Türkei und Kroatien also eine Vorzugsbehandlung gegenüber Spanien. Dass Reisen nach Spanien “riskanter” wären als in die Türkei, ist eine Mär.“ (…)

Die wahren Zahlen aus den “Risikoländern”

und

Gelten deutsche Corona-Regeln bald EU-weit?