FreitagsbriefMedienspiegel

Das nicht gewollte Wissen über den Islam

EU-Parlament schließt Suu Kyi aus Sacharow-Gemeinschaft aus

Einst als Demokratie-Ikone verehrt, wechselte Myanmars de-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi im Rohingya-Konflikt die Seiten. Die Gemeinschaft der Sacharow-Preisträger sanktioniert sie deswegen.

https://www.dw.com/de/eu-parlament-schlie%C3%9Ft-suu-kyi-aus-sacharow-gemeinschaft-aus/a-54886609

Kommentar GB:

Ein Beispiel für proislamische Kollaboration, hier, wenig überraschend, von den Grünen:

„Die Außenministerin und de-facto-Regierungschefin in Myanmar (dem ehemaligen Birma), Aung San Suu Kyi, ist vom EU-Parlament aus der Gemeinschaft der renommierten Sacharow-Preisträger ausgeschlossen worden. „Suu Kyi ist den Werten, für die der Sacharow-Preis steht, nicht gerecht geworden“, erklärte EU-Parlamentsvizepräsidentin Heidi Hautala (Grüne) in Brüssel. Sie habe ihre Position nicht genutzt, um die Rechte der muslimischen Rohingya-Minderheit zu schützen. Konkret kritisieren die Parlamentarier ihre „Untätigkeit und ihre Akzeptanz der anhaltenden Verbrechen gegen die Rohingya-Volksgruppe in Myanmar“.“ (…)