Die Absurdität erneuerbarer Energiegewinnung

„Solar- und Windenergie werden nach wie vor als die Formen der Energiegewinnung verbreitet, die angeblich CO2-neutral sein sollen, wenn man von dem vielen CO2 absieht, das in der Produktion von Windturbinen freigesetzt wird. Sie sollen umweltschonend sein, so wird behauptet, obwohl Solarzellen in erster Linie eines sind, giftig, deshalb werden sie auch gemeinhin in Afrika und nicht in Europa entsorgt. Und zusammen sollen beide “erneuerbare Energieträger” sein, die nur Ressourcen benutzen, wie Wind und Sonne, die – so die Hoffnung – nicht versiegen, ganz so, als fielen Solarzellen und Windturbinen, mit ihrer maximalen Lebensdauer von 20 bis 25 Jahren, vom Himmel, als würden für ihre Produktion nicht Ressourcen verbraucht, die anderswo viel sinnvoller eingesetzt werden könnten.“ (…)

Die Absurdität erneuerbarer Energiegewinnung