Gewalt gegen Lehrkräfte deutlich gestiegen

 

https://www.facebook.com/profile.php?id=100017572484031

 

Ein Oberflächensymptom der „postmigrantischen“ Gesellschaft:

Gewalt gegen Lehrkräfte deutlich gestiegen

Hinter der Glitzerfassade der „bunten Republik“ zeigt sich folgendes Bild: Nach vorliegenden Umfragen ist die Gewalt gegen Lehrkräfte an deutschen Schulen seit 2018 nochmals gestiegen. Nunmehr sagten 61% der Befragten im Vergleich zu 48% 2018, sie seien direkt beschimpft, bedroht, beleidigt, gemobbt oder belästigt worden. Über das Internet diffamiert, belästigt, bedrängt, bedroht oder genötigt wurden 32% im Vergleich zu 20%. Mit körperlichen Angriffen konfrontiert sahen sich 2020 34%, 2018 waren es 26%. Bemerkenswert ist auch dieses Ergebnis: 69% der betroffenen Eltern zeigen sich kooperationsunwillig (2018: 59%) und 63% der gewaltausübenden Schüler/innen  sind uneinsichtig. „Zudem kritisiert ein Drittel der befragten Schulleitungen, dass sich das Schulministerium des Themas nicht ausreichend angenommen hat.“

https://de.statista.com/infografik/13703/gewalt-gegen-lehrkraefte/

https://www.vbe.de/presse/pressedienste-2020/vbe-schlaegt-alarm-wegen-zunehmender-gewalt-gegen-lehrkraefte/

 

Zu den Ursachen siehe exemplarisch:

http://www.gam-online.de/text-Sekul-rel.html

https://www.derwesten.de/region/ruhrgebiet-lehrerin-aus-brennpunkt-schule-packt-aus-id213936391.html