FreitagsbriefMedienspiegel

Keiner folgt Deutschland

Flüchtlinge: Keiner folgt Deutschland

und

Merkel und Moria: Diesmal soll es kein Alleingang sein

und

https://de.sputniknews.com/panorama/20200916327944215-deutschland-aufnahme-1500-migranten-lesbos-aktuelle-lage-ort/?utm_source=de_newsletter_links&utm_medium=email

https://de.sputniknews.com/deutschland/20200916327944205-werteunion-gegen-migrantenaufnahme/?utm_source=de_newsletter_links&utm_medium=email

https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200910327910646-puttrich-gegen-migranten-aufnahme/

Nächstes griechisches Asyl-Lager brennt: Droht ein Domino-Effekt?

Kommentar GB:

Die Nationalmasochistische Bewegung Deutschlands wird im europäischen Ausland – wenig überraschend – nur von Kollaborateuren und Quislingen unterstützt. Einzig in Schweden scheint man rätselhafterweise gewillt zu sein, das alles noch zu übertreffen. Die nicht zufällig an gewisse islamisch-schiitische Praktiken erinnernde – oder bereits an sie angelehnte – politische Ritualität in Deutschland wird sonst wohl nur mit Kopfschütteln zur Kenntnis genommen. Die Deutschen sind eben heute genauso unberechenbar irre oder pervers wie damals, nur, nach der unbewußten Sado-Maso-Wende, jetzt eben anders herum, selbst in den christlichen Kirchen; das hat derzeit Konjunktur, Regenbögen überall.

Die Briten haben sich konsequenterweise abgewendet (Brexit), und die österreichische Regierung folgt mit den Visegrad – Staaten einem halbwegs vernünftigen Kurs.

Aber noch dominiert der Berlin-Brüsseler Unsinn. Und an dem wird fanatisch festgehalten; s.u.

Und fanatisch sind sie, die Nationalmasochisten.

Leider.

Man täusche sich nicht: in Washington, Moskau und Beijing wird das alles ohne Zweifel nüchtern und realistisch wahrgenommen und entsprechend beurteilt – und ggf. genutzt. Deshalb spielen weder Deutschland noch die EU geopolitisch eine nennenswerte Rolle, man bleibt eingeordnet in den US-Konvoi, in die Strategie der globalen Seemacht. Die außenpolitische EU-Bedeutung  entspricht geopolitisch etwa dem militärischen der Bundeswehr, auch wenn Macron im Mittelmeerraum als Nachfahre Napoleons aufzutreten versucht. Und der miserable Zustand der Bundeswehr ist ja sattsam bekannt: Es lebe das Feminat!

https://de.sputniknews.com/politik/20200916327944239-von-der-leyen-draengt-auf-drastische-verschaerfung-des-eu-klimaziels/?utm_source=de_newsletter_links&utm_medium=email